Sie sind hier: Angebote / Der Notruf

Notruf Rettungsdienst / Feuerwehr

 

Notrufnummern und die wichtigen „5 W-Fragen“

 

In einer Notfallsituation einen kühlen Kopf bewahren, ist nicht einfach. Oft fallen einem die „simpelsten“ Dinge nicht ein … Wie war die Notrufnummer des DRK, der Polizei oder der Feuerwehr? Was muss ich sagen und wie muss ich die Notfallsituation beschreiben? All dies stürmt auf einmal auf einen ein. Daher möchten wir Ihnen hier eine kleine Hilfe geben.

 

Die wichtigsten Notrufnummern lauten:

 

Rettungsdienst/Feuerwehr: 112

Polizei: 110

 

Hier erhalten Sie einen Link mit weiteren Notrufnummern.

 

Notruf absetzen:

Sie haben den passenden Notruf gewählt und nun einen Gesprächspartner in der Telefonleitung. Hier finden Sie die sogenannten „5 Ws“, mit denen Sie den Helfern den Einsatz sehr erleichtern:

 

WO?

Wo ist der Unfall passiert?

Geben Sie möglichst genau den Ort an, die Straße und auch die Hausnummer, damit die Einsatzkräfte keine Zeit mit Suchen verlieren.

 

WAS?

Was ist geschehen?

Beschreiben Sie kurz die Situation. Manchmal werden ja besondere Rettungsfahrzeuge gebraucht, wenn zum Beispiel ein Baby eine Verletzung erlitten hat.

 

WIE?

Wie viele Verletzte gibt es?

Vielleicht müssen mehrere Rettungswagen kommen.

 

WELCHE?

Welche Verletzungen gibt es?

Beschreiben Sie die Verletzungen, die Sie gesehen haben.

 

WARTEN!

Warten Sie auf evtl. Rückfragen, legen Sie nicht gleich auf.

Bleiben Sie am Telefon. Das Gespräch wird immer von der Rettungsleitstelle beendet, denn so können alle wichtigen Informationen von Ihnen erfragt werden.

 

 

zum Seitenanfang